Business Riot Logos und Fotos zum Download

black

white

Business Riot & Series Pressetexte & Info

2015 feierte das Business Riot Festival Premiere, die Idee: Frauen* aus den unterschiedlichsten Branchen zusammenzubringen, über mehrere Tage Geschichten teilen, gemeinsam Workshops besuchen und Strategien erarbeiten, um sich den Herausforderungen des Arbeitsmarkt besser stellen zu können. Und vielleicht sogar herausfinden, wo Talente liegen oder welche Branchen spannend wirken. 250 Frauen* waren beim ersten Mal mit dabei, 2016 waren es über 600 und 2018 ganze 800 Besucherinnen*. Im selben Jahr wurde das Partnerfestival RRRIOT ins Leben gerufen, das an sieben Tagen über 4500 Interessierte zu etwa 40 Events lockte.

Business Riot steht für Erwachsenenbildung und Karriereberatung für Frauen* aus unterschiedlichsten Branchen. Das Business Riot Festival ist im März 2018 mit einem Besucherinnen*rekord in die dritte Runde gegangen. Business Riot Series ist die organische Weiterentwicklung des Festivals: wir wechseln in den ganzjährigen Betrieb. Business Riot Series bearbeitet eintägig und mehrmals im Jahr Themen wie Digitale Technologien, Digitale Kommunikation, Wiedereinstieg, Unternehmerinnen*tum, Berufseinstieg, Neuorientierung, Kulturarbeit, Corporate Careers, Karrieren in Wissenschaft und Forschung und viele weitere aus frauen*spezifischen Positionen. Nach wie vor stehen alle Business Riots allen Personen offen, die sich als Frauen identifizieren. Unsere öffentlichen Veranstaltungen richten sich an alle, die Interesse an Geschlechteridentitäten im Kontext von Arbeitsmarktfragen haben.

Das Business Riot Team besteht im Kern aus Katharina Brandl, Elisabeth Großschädl und Therese Kaiser, die gemeinsam mit unterschiedlichsten Expertinnen* Business Riots planen und durchführen.

Business Riot premiered in 2015 with the idea to bring women with most different backgrounds together, share their stories, group in workshops, and create strategies to face the challenges of the business world – and maybe even discover where new talents hide or which line of business seems exciting. 250 women joined the first Business Riot, 600 in 2016 and even 800 in 2018. The same year RRRIOT was created as a feminist program festival whose 40 events were visited by 4000 people in seven days.

Business Riot stands for continuing education and career guidance for women* in every industry. Business Riot launched its third edition of conference in March 2018 with a new record of participants. Business Riot Series is the festival’s organic evolution: All females, all year. Within one-day events several times a year Business Riot Series works through work-related topics like digital technologies, digital communication, (re)entrance, female entrepreneurship, realignment, cultural work, corporate careers, careers in science and research and many other topics viewed from female perspectives. Still, every Business Riot is open to every person that identifies herself as a woman while our public events address everyone interested in gender identities in work-related contexts.

Business Riot’s core team is Katharina Brandl, Elisabeth Großschädl and Therese Kaiser who plan and operate the Business Riots together with diverse female experts.

Business Riot Series erweitert unser Angebot um eine Weiterbildungsserie, die mehrfach im Jahr rund um grob gefasste Themenblöcke Programm bietet. So antworten wir auf das Feedback unserer Besucherinnen*, die sich laufende Formate wünschen und sich zu spezifischen Themen weiterbilden wollen.

Am 5.10.2018 starten wir in die erste Runde: nämlich zum Thema Digitale Technologien. In mehreren Workshops und Talks lernt ihr Expertinnen* aus den Bereichen App Entwicklung, VR, AR, Coding, Growth Hacking, Blockchain, Chatbots uvm. kennen und könnt euch mit Frauen* aus der Tech-Branche austauschen. Spannende Quereinsteigerinnen*karrieren, ungewöhnliche Tech-Berufsfelder und (technologische) Visionen zu Gerechtigkeitsfragen stehen auf dem Programm.

Wie in allen Business Riot Ausgaben tauschen wir uns mit Plattformen, Initiativen und Netzwerken aus, die im jeweiligen Bereich Pionierinnen*arbeit leisten und Frauen* auf unterschiedlichste Art und Weise fördern.

Business Riot // Edition 1

  • 16. & 17. Oktober 2015 im Impact Hub Vienna
  • 250 Besucherinnen
  • Workshops – u.a. zu Web Development, Crowdfunding, Innovation Management, Eventmanagement
  • Talks – u.a. Praktikum und Prekariat, Digitale Karrierepfade, Das Einmaleins des Arbeitsrechts
  • abends – Ohne Schirmherr keine Karriere? // Missing Link zwischen Sozial-, Arbeits- und Frauenpolitik
  • Speakerinnen – u.a. Eveline Steinberger-Kern (The Blue Minds Company), Michaela Huber (OMV), Ines Stilling (BMBF)

Business Riot // Edition 2

  • 20. bis 22. Oktober 2016 im Donauhof
  • 600+ Besucherinnen / über 100 Speakerinnnen
  • Workshops – u.a. zu Chatronik & Robotik, Design Thinking, Storytelling, Self-Branding
  • Talks – u.a. #gegenhassimnetz, Genreangabe: female, Frauen in der Politik: Was noch zu tun ist
  • abends – Frauenpolitik als Nebenschauplatz // Female Founders Pitch Night // Wie viel Pop verträgt Feminismus?
  • Speakerinnen – u.a. Andi Zeisler (Chefredakteurin Bitch Media), Gabriele Heinisch-Hosek (ehem. Frauenministerin), Christiane Funken (TU Berlin), Michaela Novak-Chaid (HP Austria), Kristina Pia Hofer a.k.a. Ana Threat

Business Riot // Edition 3

  • 8. bis 10. März 2018 im Donauhof
  • 800+ Besucherinnen
  • Workshops – u.a. Bitcoin & Blockchain, Content Marketing & Distribution, Entrepreneurship reality Check, Social Media Adverstising, Sprechtraining
  • Forum/Agenda – u.a. Feminist Publishing, Karenz & Vereinbarkeit, Betriebssystem Kultur, #metoo
  • abends – Winter is coming! Frauen*politik national & international // Sexismus im österreichischen Sport // Kampfzone Frauen*körper: Pornografie und Feminismus
  • Speakerinnen – u.a. Bøgelund Vahlun (International Women’s Alliance, Danish Women’s Society) , Lilly Gneisz (UN Women Nationalkomitee Österreich), Nicola Werdenigg (Ex-Skirennläuferin), Paulita Pappel (Pornfilmfestival Berlin), Sabine Herlitschka (Infineon), Pamela Rendi-Wagner (SPÖ), Juliane Rump & Thea von Winning (Libertine Magazin)

Auswahl: Business Riot Clippings 2016 & 2018